Blog

Trio-Konzert mit Duo Biloba & Ildikó Szabó

Mit Andreas Lipp (Klarinette), Katharina Groß (Klavier) und Ildikó Szabó gastieren am Sonntag, 5. November 2017, 17 Uhr im Festsaal des Wertinger Schlosses, drei herausragende Künstlerpersönlichkeiten der jungen Generation.

Der Kartenvorverkauf, für diesen musikalischen Höhepunkt in Wertingen, hat bei Schreibwaren Gerblinger und im Büro der Musikschule Wertingen (Telefon 08272-4508) bereits begonnen. Das Duo Biloba (Andreas Lipp/Katharina Groß) & Ildikó Szabó spielt Werke von Ludwig van Beethoven (Gassenhauer-Trio), Gabriel Fauré (Klaviertrio in d-Moll, op. 120, Urfassung), Johannes Brahms (Klarinettentrio in a-Moll, op. 114) und eine Komposition von Sven Daigger (*1984), die Katharina, Ildikó und Andreas gewidmet ist. Das Werk (…und ab dafür) entstand im Jahre 2016 als Auftrag des Deutschen Musikrates. Die Uraufführung fand im Oktober 2017 durch das Duo Biloba & Ildikó Szabo im Rahmen von BAKJK (Bundesauswahl Konzerte junger Künstler) in Lüdenscheid statt.

Zusammenarbeit mit nahmhaften Dirigenten

Der Wertinger Andreas Lipp (*1989) ist seit Mai 2017 als 1. Soloklarinettist in der Staatsphilharmonie Nürnberg engagiert. Beim deutschen Musikwettbewerb 2016 gewann er mit der Pianistin Katharina Groß (Berlin) ein Stipendium des deutschen Musikrates und wurde für die Saison 2017-2018 in die Bundesauswahl „Konzerte Junger Künstler“ aufgenommen. Bereits 2012 gewann Andreas Lipp den 1. Preis beim „Internationaler Klarinettenwettbewerb“ Freiburg im Breisgau Prof. Jörg Widmann. Noch im gleichen Jahr wurde Andreas Lipp in die Orchesterakademie der Berliner Philharmoniker aufgenommen. Andreas Lipp konnte mit namhaften Dirigenten wie Sir Simon Rattle, Christian Thielemann und Kirill Petrenko arbeiten. Er war u.a. als 1. Soloklarinettist beim Staatstheater Hannover, beim hr-Sinfonieorchester Frankfurt, dem DSO-Berlin und der Staatskapelle Dresden (Semperoper) engagiert. Mit Kammerkonzerten gastierte Andreas Lipp zuletzt beim Zermatt Festival und bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen. 2017 schloss Andreas Lipp seinen Master of Music an der Hochschule für Musik Hans Eisler Berlin bei Prof. Martin Spangenberg summa cum laude 1.0 ab. Andreas Lipp war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Stiftung Villa Musica Rheinland Pfalz.

Preisträgerin nationaler und internationaler Wettbewerbe

Katharina Groß (*1990) begann im Alter von 6 Jahren mit dem Klavierspiel und studierte bei Matthias Kischnereit und Stephan Imorde an der Hochschule für Musik und Theater Rostock und bei Erik T. Tawaststjerna an der Sibelius Akatemia in Finnland. Nach dem künstlerischen und pädagogischen Diplom führt sie ihr Studium an der Universität der Künste in Berlin mit dem Master Klavier Solist in der Klasse von Björn Lehmann fort. Katharina Groß ist Preisträgerin nationaler und internationaler Klavierwettbewerbe. Sie konzertiert auf internationalen Bühnen und für Funk und Fernsehen beim NDR, ZDF und Deutschlandfunk. Katharina Groß spielt auch Violoncello und studierte Dirigieren bei Dagmar Gatz und Catherine Larsen-Maguire.

Stipendiatin des Deutschen Musikrates

Ildikó Szabó (*1993) wurde in eine Musikerfamilie geboren und studiert seit 2011 bei Jens Peter Maintz an der Universität der Künste Berlin. Die Künstlerin wurde von János Starker, Lynn Harrell, Natalia Gutmann, Philippe Muller, David Geringas, Frans Helmerson, Gustav Rivinius, Claudion Bohórquez sowie Alfred Brendel gefördert. Im Alter von 14 Jahren veröffentlichte Ildikó Szabó ihre erste CD bei Hungaroton. Sie gewann 2014 den Publikumspreis sowie sieben Sonderpreise der Pablo Casals International Cello Competition und 2016 wurde sie Stipendiatin des Deutschen Musikrates und in die Bundesauswahl Konzerte junger Künstler aufgenommen. Ildikó Szabó ist auch Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und verfügt über besondere Qualifikationen hinsichtlich der Musikkommunikation. Die Künstlerin konzertierte im Mariinsky-II Theater St. Petersburg, dem Concertgebow Amesterdam und der Laeiszhalle Hamburg unter Dirigenten wie Iván Fischer und Michael Sanderling. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Ildikó Szabo ein Cello von Antonio Sgarbi (Rom 1894) zur Verfügung. Die Verantwortlichen der Musikschule Wertingen schätzen sich glücklich, den Musikfreunden der Region mit diesem Konzert ein weiteres, besonderes Programm bieten zu können.

Ildikó Szabó, Katharina Groß und Andreas Lipp (v. l.) konzertieren am 5. November im Festsaal des Wertinger Schlosses.

Andreas Lipp (Klarinette), Katharina Groß (Klavier) und Ildikó Szabó (Violoncello) (v. l.) gastieren im Rahmen der Bundesauswahl “Konzerte junger Künstler” am 5. November im Festsaal des Wertinger Schlosses.