D’ lustige Schwoagerin“

Ensembles BlechblaeserDas Blechbläserensemble „Burning Brass“ besteht aus fünf jungen Musikern, in der Besetzung 2 Trompeten, Horn, Posaune und Tuba. Das Ensemble konnte sich durch zahlreiche Auftritte und erfolgreiche Wettbewerbe einen guten Namen erspielen. Zuletzt gelang ein großartiger Erfolg als Bundes- und Landessieger beim Kammermusikwettbewerbes des Bayerischen Blasmusikverbandes.(V. l.: Peter Wild, Lorena Bacher, Marlene Bettac, Michael Schäffler, Thomas Briegel)
Ensembleleitung: Tobias Schmid

Der Name „Burning Brass“ entstand durch einen Schreibfehler bei einem Wettbewerbsstück. Aus dem Wörtchen „Five“ wurde plötzlich „Fire“ und so wurde aus einem „feurigen Blechbläserquintett“, Burning Brass. Das Ensemble erweist seither seinem Namen alle Ehre und heizt mit heißen Blechbläserklängen seinem Publikum so richtig ein.

Populär wurde das Blechbläserquintett seit etwa 1950, als Robert Nagel und Harvey Philips das „New York Brass Quintett“ gründeten. In der Folge bildeten sich vor allem in den USA Ensembles nicht nur innerhalb der Bläser-Register von Symphonieorchestern sondern vor allem auch an Universitäten. Bekannt wurde vor allem auch „Canadian Brass“, ein Quintett das die weitere Entwicklung stark prägte und zu einer Blechbläserquintett-Bewegung führte.