... für ein Leben mit Musik

Blog

Liebeserklärung an die Musik

von Hertha Stauch

Vororchester und Jugendorchester der Stadtkapelle Wertingen geben Sommerkonzert

 „Music was my first love“ – diese Hymne, die der Rockmusiker John Miles auf die Musik geschrieben hat, ist symptomatisch für das Vororchester und das Jugendorchester der Stadtkapelle Wertingen, das sein Sommerkonzert quasi als eine Liebeserklärung an das gemeinsame Musizieren versteht.

Am Samstag, 15. Juni werden die beiden Nachwuchsorchester in der Stadthalle wieder ihre Musik präsentieren – Stücke, die die ganze Welt bezaubern und die durch das Arrangement für Blasorchester einen eigenen Reiz bekommen.

„Orchester, wie wir sie hier in Wertingen haben, gibt es noch nicht so lange“, berichtet Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp über die noch junge Art sinfonischer Blasmusik, die sich grundlegend von landläufiger Blaskapellen-Musik und deren Repertoire unterscheidet. Insofern wird in Wertingen eine Musikkultur gepflegt, die einen hohen Standard setzt, den oft nur Kenner der Szene richtig einordnen können. Und Lipp, Dirigent des Jugendorchesters, lässt keinen Zweifel daran, dass hierfür Verständnis und Mitarbeit der Eltern und musikalisches Engagement bei den Kindern und Jugendlichen notwendig ist. „Kunst kommt von Können und Können von Fleiß“, sagt er gerne – ein Wort, das den jungen Orchestermitgliedern einiges abverlangt.

Umso schöner ist es, das Ergebnis aller Mühen dann jeweils bei den Konzerten zu hören, die immer auch ein Dankeschön für alle Beteiligten sind.

„Music was my first love“ – die erste Liebe zur Musik erfahren die Kinder im Vororchester bei Dirigentin Karolina Wörle, die ihnen mit Film- und Musicalmelodien Lust auf Mehr macht. „Beauty and the beast“ von Alan Menken ist ein Beispiel dafür und wird beim Konzert zu hören sein. Oder auch der Afrika-Schlager „Siyahamba“ von Luigi die Ghisallo, der schon zur musikalischen „Grundausstattung“ des Vororchesters gehört. Als kleine Überraschung dürfen sich die Eltern und Gäste auf ein „Kitchen Koncert“ freuen – mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten.

Doch die Konzerte sind jeweils auch Generalproben für die Musikwettbewerbe, an denen sich die Stadtkapellen-Orchester beteiligen. Und so bekommen die Zuschauer einen Eindruck von den Pflichtstücken, die beim nächsten Wettbewerb am Samstag, 29. Juni in Bad Wörishofen vor den Augen und Ohren der Jury gespielt werden. „Toro Piscine“ von Luigi Ghisallo und „A Sailors Adventure“ von Kees Flak sind die Wettbewerbs-Stücke des Vororchesters, „Fate of the Gods“ von Steven Reinecke und „Along the River“ von Hermann Pallhuber die Wettbewerbs-Vorträge des Jugendorchesters.

Das wird beim Sommerkonzert den zweiten Teil des Abends ausfüllen und mit „The happy Cyclist – I like my bike“ von Ted Huggens ebenfalls für kleine Höhepunkte sorgen. Und natürlich lässt das Jugendorchester auch die eingangs erwähnte Hymne von John Miles erklingen – „Musik was my first love“ – die erste Liebe, die es an diesem Abend sicher mit vielen teilen wird.

 

Karten für das Konzert gibt es bereits im Vorverkauf in der Musikschule Wertingen, bei der Wertinger Zeitung, bei Schreibwaren Gerblinger und bei allen Musikern.