Blog

„Wertinger Allerlei“, serviert auf vier und sechs Saiten

Auch dieses Jahr luden die Schüler der Gitarren- und Bassklasse von Florian Hirle und Helmuth Baumann wieder zum Frühjahrskonzert. Und wie letztes Jahr, so konnten sich die Veranstalter auch dieses Mal über großes Publikumsinteresse freuen. Serviert wurde eine bunte Mischung musikalischer Stile auf vier und sechs Saiten.

Rockiges, klassisches und Eigenkompositionen gaben sich auf der großen Bühne des Wertinger Musikschulsaals die Klinke in die Hand und ließen in Bezug auf Vielfalt, aber auch Qualität, keine Wünsche offen.

Dabei sorgte die Programmzusammenstellung auch für Abwechslung in den Besetzungen. So gab es vom Solovortrag bis hin zur Bandbesetzung alle möglichen Konstellationen. Die Möglichkeiten, vor einem relativ großen Publikum aufzutreten und sich im Zusammenspiel mit anderen, auch in wechselnden Besetzungen, zu üben, sind zentrale Aspekte der Arbeit an der Musikschule.

Das Publikum, sowie die beiden Lehrer spendeten den Musikschülern großzügig den wohlverdienten Applaus. Und auch die Leitung der Musikschule, vertreten durch Manfred-Andreas Lipp und Karolina Wörle zeigten sich mit den Performances der Schüler zufrieden.

Wer für sich selbst oder seinen Sprössling die Gelegenheit haben möchte, Hand an Gitarre, E-Gitarre oder E-Bass zu legen, hat am Samstag, 23. Juni von 10 – 13 Uhr beim Tag der offenen Tür in der Musikschule Wertingen die Möglichkeit dies zu tun.

 

Weitere Fotos finden Sie unter Aktuelles – Bilder Galerien & Downloads