Blog

„Die gestohlene Geige“

Zum Ende des Schuljahres fand in der Musikschule Wertingen ein Sitzkissenkonzert statt. Mit Kuscheldecke, Schmusekissen oder Kuscheltier ausgerüstet, kamen zahlreiche Zuhörer, ob Groß oder Klein, in den mit dicken Matten ausgelegten Konzertsaal.

Die beiden Streichensembles „Saitenkids“ und „SaitenCrossOver“ der Musikschule Wertingen präsentierten unter der Leitung von Musiklehrerin Krystyna Hüttner das musikalische Märchen „Die gestohlene Geige“ von Gerald Schwertberger. Nach vielen Wochen der Vorbereitung musizierten die beiden Ensembles zum ersten Mal gemeinsam im vierstimmigen Satz. Das Arrangement des Märchens erlaubte, auf Grund der vom Komponisten vorgegebenen Stimmen die von leicht bis schwer reichen, den beiden Ensembles das gemeinsame Musizieren. Natürlich darf bei einem Märchen der Erzähler nicht fehlen und so schlüpfte Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp nur zu gerne in diese Rolle. Auf der liebevoll dekorierten Bühne stand gar ein Schaukelstuhl für den Chef der Musikschule bereit. Nach einer kurzen Vorstellung und Erklärung über das Stück und den Komponisten, musizierten die jungen Künstler unter der Leitung ihrer Lehrerin Krystyna Hüttner schwungvoll und begeistert ihr erarbeitetes Programm.

 

In die große weite Welt

Das aufmerksam lauschende Publikum konnte erfahren wie die kleine Geige von Wien in die große weite Welt gelangt ist und wie die Geschichte dann zu einem guten Ende geführt hat. Die Komposition umfasste verschiedene Stilrichtungen und Rhythmen und stellte die jungen Künstler (Adela Laurin, Anna Gebauer, Annika Burkard, Tabea Bauer, Lea Färber, Emilia Lösch, Inessa Kögl, Taisia Matwejew, Lena Oroz, Franziska Braun, Janis John, Lucy Glaß und Marius Vogler) vor eine große Herausforderung, die gerne und gekonnt angenommen wurde. Eine Bereicherung war auch die Mitwirkung der erwachsenen Musikschüler (Gisela Müller, Patricia John und Frau Bischof) aus dem VHS-Kurs „Musik für Erwachsene“. Diese Zusammenarbeit von Alt und Jung war für alle eine wunderbare Erfahrung und auch die Kooperation zwischen den Musiklehrern hat reibungslos funktioniert, sodass die Gitarristin Julia Seefried aus der Klasse von Florian Hirle zum guten Gelingen beitragen konnte.

Das Publikum belohnte die Künstler zum Schluss mit lang anhaltendem und stürmischem Applaus und verlangte nach einer Zugabe, die gerne gespielt wurde.

 

Die beiden Streicherensembles „Saitenkids“ und „SaitenCrossOver“ musizierten gemeinsam und brachten unter der Leitung von Musiklehrerin Krystyna Hüttner das Märchen „Die gestohlene Geige“ auf die Bühne.

In die Rolle des Märchenerzählers schlüpfte Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp.