Blog

Neue Musiker, neues Glück!

Nachwuchsorchester der Stadtkapelle treffen sich zum Proben

Das neue Schuljahr bringt nicht nur in den Schulen neue Herausforderungen. Auch in der Stadtkapelle herrscht Aufbruchsstimmung und alle stehen in den Startlöchern. Die Orchesterbesetzungen der Nachwuchsorchester sehen wieder ganz anders aus als im letzten Schuljahr. Ins Vororchester hat Karolina Wörle zahlreiche neue Musikerinnen und Musiker zu integrieren und im Jugendorchester freut sich Heike Mayr-Hof über die neuen Musiker, die aus dem Vororchester ins nächste Orchester aufgestiegen sind. Dank dem nicht nachlassenden Engagement der Lehrer der Musikschule und der Verantwortlichen der Stadtkapelle ergibt sich eine stattliche Größe von 51 Musikern im Vororchester und 45 Musikern im Jugendorchester. Die Dirigentinnen werden auch in Zukunft Werbung machen für das tolle Angebot, welches alle Bläser- und Schlagzeugschüler, sogar Pianisten oder E-Bass-Spieler annehmen sollten, um neben ihrem Einzelunterricht wertvolle und bereichernde Erfahrungen im Zusammenspiel und Zusammenarbeiten mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten zu machen.

Intensive Probenarbeit

Gleich zu Beginn des Schuljahres starteten beide Dirigentinnen ihre intensive Probenarbeit mit einem konzentrierten Probenwochenende mit Register- und Gesamtproben. Dazu wurden Dozenten engagiert, die sich in einzelnen kleinen Gruppen um die Details der neuen Literatur kümmern sollten. Michael Rast trainierte an beiden Wochenenden mit den Bläsern des tiefen Blechs, Mihail Maxim und Franziska Moosmüller übten mit den Flötistinnen und Sabrina Steinle und Manfred-Andreas Lipp machte die Saxophone und Hörner fit für die Konzerte der neuen Saison. Dunja Lettner war fürs Schlagwerk zuständig und Tobias Schmid und Klaus Kraus ließen bei den Trompeten keine falschen Töne mehr aufkommen. Bei den anschließenden Gesamtproben konnten die Dirigentinnen die Früchte der geleisteten Einzelarbeit bereits erkennen. So schauen beide mit Vorfreude auf das Kaffeekonzerte am 18. November und das Adventskonzert am 01. Dezember.

Wer so viel mit seinem Instrument übt, braucht auch Bewegung und so wurde zwischen den Proben Sport und Spiele eingebaut. Natürlich hat es auch nicht an leckerem Essen und Kuchen gefehlt, denn ein immer hilfsbereites Elternteam sorgte für die Verpflegung und kulinarische Betreuung der Kinder und Dozenten.

 

Bei der anschließenden Elternversammlung wurde bereits die freudig erwartete Auslandsreise des Vororchesters in die Partnerstadt Fere en Tardenois angekündigt. In der Stadtkapelle haben solche Konzertreisen Tradition und gehören bei allen Beteiligten zu Erfahrungen, die bleibenden Eindruck hinterlassen.

Beim Probenwochenende konnten die 51 jungen Musikerinnen und Musiker des Vororchesters unter der Leitung ihrer Dirigentin Karolina Wörle das Programm für das Kaffeekonzert erarbeiten.

Das Jugendorchester mit seiner Dirigentin Heike Mayr-Hof (rechts) startete erfolgreich in die neue Saison. Im Konzertkalender des Orchesters steht zunächst das Kaffeekonzert und dann das Adventskonzert.