Blog

Staatliche Anerkennung für Karolina Wörle

In Anerkennung und Würdigung der langjährigen, verdienstvollen Arbeit von Musiklehrerin Karolina Wörle, verlieh ihr das Bayerische Kultusministerium nun die Staatliche Anerkennung.

Der damalige Musikschulleiter Manfred-Andreas Lipp hatte Karolina Wörle bereits im Jahre 1984 aus ihrem erlernten Beruf abgeworben, weil er sich von der engagierten und zuverlässigen Flötistin einen starken Rückhalt für die Arbeit in der Musikschule und der Stadtkapelle versprach. „Karolina Wörle hat sich sehr schnell auf vielen Feldern des Musikschulalltags, als Ausbilderin, Dirigentin und Organisationstalent mit Kompetenz, Präsenz, Zuverlässigkeit und Führungsqualität bewährt“ so Manfred-Andreas Lipp anlässlich der Gratulation und Glückwünsche an seine langjährige Mitarbeiterin. Karolina Wörle hatte in den letzten Jahren im Auftrag des Vorstands der Musikschule Wertingen und der Schulleitung bereits die Aufgaben als Verwaltungsleiterin/Geschäftsführerin inne und eine effiziente Zusammenarbeit mit vielen Partnern installiert, so dass Manfred-Andreas Lipp seinen Schwerpunkt im Pädagogischen und Künstlerischen eingerichtet hatte, bevor er zum 31. Dezember 2018 in den Ruhestand ging. Seinen Part hat seit dem 1. Januar 2019 Heike Mayr-Hof übernommen, die aus der Musikschule Wertingen hervorgegangen war und nach dem Musik-Studium wieder zurück gewonnen wurde. Lipp verspricht sich von der neuen Doppelspitze eine starke und stabile Musikschule Wertingen und ein flächendeckendes, vielseitiges, hochwertiges, musikpädagogisches Wirken.

Ein Grund zur Freude ist die staatliche Anerkennung für Karolina Wörle und Manfred-Andreas Lipp gratulierte gleich herzlich, denn er sieht darin eine Bestätigung seiner wichtigsten Personalentscheidung.