Blog

Frühlingsklänge in St. Klara

Als „Es tönen die Lieder, der Frühling kehrt wieder“ gespielt von Anna-Patrizia Olowookere und Karolina Wörle durch das Foyer des Seniorenzentrums St. Klara in Wertingen klang, war dies das untrügliche Zeichen, dass die Musikschule Wertingen mit ihren jungen Künstlern zu Gast war.

 

„Leider ist das Wetter nicht so frühlingshaft, wie unser Konzertprogramm“, so Musiklehrerin Karolina Wörle bei der Begrüßung.

Zum Beginn spielten Johanna Müller und Karolina Wörle die bekannten Volkslieder „Kein schöner Land“, „Im Frühtau zu Berge“ sowie „Der Mai ist gekommen“ und stimmten auf das weitere Programm ein. Ronja Klimesch und Gabriele Mordstein spielten auf ihren Oboen drei Musikstücke aus ihrer Unterrichtsliteratur, bevor die 7-jährige Querflötistin Larissa Habicht mit ihrer Musiklehrerin drei Kinderlieder zum Besten gab. Die jungen Gitarristinnen Sarina Förg und Emma Stoiber spielten nicht nur auf ihren Instrumenten sondern sangen auch gleich dazu. Die Trompetenklasse war beim Konzert stark vertreten und so konnten Pius Killensberger, Maximilian Koch, und Max Wagner gleich mit mehreren gelungen Beiträgen aufwarten. Zu hören waren „Auf, auf zum fröhlichen Jagen“, „Da sprach der Häuptling“, „Wer hat Hunger und Durst?“ und „Biene Maja“. Aus der Klasse von Sabrina Steinle konnten Franziska Lerch (Klarinette) und Jonas Rieß (Altsaxofon) ihr Konzertdebüt mit jeweils drei Liedern feiern.

Geburtstagsständchen beim Konzert

Die Querflöten aus der Bläserklasse, die in Kooperation von Grundschule, Stadtkapelle und Musikschule seit dem letzten Schuljahr besteht war mit Sarina Bauer, Shadh Ramdoun, Stefanie Schweitzer, Emma Valentin und Aliya Yildiz mit den Liedern „Merrily we roll along“, „Ist ein Mann in Brunnen G’fallen“ und „Taler, Taler du musst wandern“ vertreten. Sophie Wagner konnte mit „Reigen seliger Geister“ von Chrisoph Willibald Gluck und ihrer Querflöte gefallen. Bevor das Konzert zu Ende ging, ließ es sich Karolina Wörle nicht nehmen, dem Geburtstagskind des Tages, Aloisia Link mit dem Lied „Happy Birthday“ zu gratulieren. Das Publikum sang natürlich mit und so klang ein gewaltiger Chor durch das Haus. Jakob Hof schloss sich den Glückwünschen an und spielte für das Geburtstagskind auf seiner Trompete noch Mozarts „Rondo alla Turca“ und „Raiders March“ von John Williams.

Mit Bravo-Rufen und lang anhaltendem Applaus zum Schluss des kurzweiligen Konzertes dankte das Publikum den Protagonisten. Renate Kienlinger vom Sozialdienst bedankte sich mit Blumen für Karolina Wörle und Süßigkeiten für die Musiker und lobte das Engagement der jungen Künstler und der Musikschule Wertingen für die Bewohner der Senioreneinrichtung.

Das nächste Konzert der Musikschule Wertingen im Seniorenzentrum „St. Klara“ ist das Muttertagskonzert am 11. Mai um 15.30 Uhr. Spielen werden dann „Flauti Concertanti“ und das „Blockflöten-Ensemble Bissingen“.

Die Querflöten aus der Bläserklasse erfreuten die Bewohner der Senioreneinrichtung „St. Klara“ in Wertingen mit Kinderliedern.