... für ein Leben mit Musik

Blog

Stab- und Saitenspiel im Krankenhaus

Nächstes Konzert der Reihe „Kunst tut gut“

Am Sonntag, den 02. Februar um 14.30 Uhr heißt es im Kreiskrankenhaus Wertingen wieder „Kunst tut gut“. Dieses Mal werden erneut Schüler der Musikschule Wertingen das Programm gestalten und für kurzweilige Unterhaltung sorgen. Die beiden Lehrkräfte Dunja Lettner und Florian Hirle bringen engagierte und spielfreudige Schüler mit, die einen Einblick in die Vielfalt des Musizierens geben werden. In diesem Sinne werden die Schüler aus der Schlagzeugklasse von Dunja Lettner nicht mit großem Trommelrepertoire auftreten, sondern mit Stabspielen, Percussioninstrumenten und vor allem ganz ohne Instrumente, nämlich mit Bodypercussion. Als Kontrast zu den rhythmischen Beiträgen der Schlagzeuger mischen sich die Gitarrenschüler von Florian Hirle, etwas leiser, aber nicht weniger mitreißend  mit ihrem Saitenspiel unter die Darbietungen.

Dr. Frieder Brändle, der Kulturreferent der Stadt Wertingen, lädt Patienten, deren Besucher, Angehörige und Gäste zu diesem kleinen Konzert ein, um die Erfahrung von der wohltuenden Wirkung von Musik im Sinne des Konzertmottos machen zu können.