Musikschulen sind Teil des allgemeinen musikalischen Bildungswesens in Bayern und verfolgen ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Wo sie als eingetragene Vereine organisiert sind verantwortet ein ehrenamtlich tätiges Vorstandsgremium die Geschäftsführung.

Das neue Vorstandsteam der Musikschule Wertingen: (v. r.) 1. Vorsitzender David Knab, 2. Vorsitzende Sylvie Ritzer, Beisitzerin Regina Völkel und Kassierer Stefan Schweitzer. Heike Mayr-Hof und Karolina Wörle sind seit Januar 2019 als Schul- bzw. Geschäftsleitung in der Verantwortung.

1. Vorsitzender ist seit Juli 2020 der bisherige zweite Vorsitzende David Knab. Als Vater von zwei Söhnen und Arbeitsstelle in Ingolstadt nimmt er sich trotzdem die Zeit und leitet das neue Team. Er war selbst Schüler an der Musikschule und ist sich der Bedeutung der Schule für die Stadt und die Region bewusst. Auch im Interesse seiner Söhne, die in der musikalischen Früherziehung und in der Grundausbildung die Frühförderung genießen, möchte er die Schule zukunftsfähig machen und aktiv mitgestalten.

Für das Amt der 2. Vorsitzenden stellt sich Sylvie Ritzer zur Verfügung. Sie ist Heilpraktikerin für klassische Homöopathie mit eigener Praxis in Hirschbach. Ihre eigene jahrzehntelange Musiziertätigkeit in Bands der Augsburger Szene und die Tatsache, dass beide Töchter musizieren, bewegte sie dazu, sich neben ihrer Tätigkeit im Elternbeirat der Montessorischule nun in der Musikschule ehrenamtlichen einzubringen. Bereits ihr Schwiegervater Klaus Ritzer war bei der Gründung der Musikschule beteiligt. Sie brachte ihre Anerkennung für das Frauenteam in der Schulleitung zum Ausdruck.

Stefan Schweitzer ist Kassierer im Verein Musikschule Wertingen. Als kaufmännischer Leiter einer mittelständischen Firma sind Zahlen sein Metier. Seine Verbindung zur Musikschule beruht auf der musikalischen Ausbildung seiner Töchter an der Musikschule in Wertingen und seiner Wertschätzung für die musikalische Qualität, die hier kontinuierlich von der Schule gewährleistet wird.

Für das Amt der Beisitzerin konnte Regina Völkel gewonnen werden. Sie kennt das Vereinsleben von ihrem Engagement beim Komitee der deutsch-französischen Städtepartnerschaft. Sie ist Grundschullehrerin und hat als Flöten- und Klavierschülerin eine lange Verbindung zur Musikschule, die sie nun durch den Unterricht ihrer beiden Söhne an der Schule und ihr Engagement im Vorstand wiederaufleben lässt