Hornunterricht

Horn

Hornstunden in der Musikschule Wertingen

Das Horn ist ein Blechblasinstrument und Bestandteil eines jeden Orchesters. Der Klang des Horns ist tiefer als der Klang der Trompete und höher als der Klang von Posaune und Tuba. Es gibt aber nicht nur das typische Horn, welches im Orchester gespielt wird, sondern noch das Waldhorn, Jagdhörner u.a.

Der Einstieg in den Horn-Unterricht erfolgt idealerweise mit ca. 7 Jahren. In diesem Alter sind die oberen und unteren Schneidezähne ausgebildet, was für den richtigen Ansatz des Instruments erforderlich ist. Ferner ist für einen erfolgreichen Start in den Horn-Unterricht eine abgeschlossene Musikalische Früherziehung oder die Grundausbildung mit der Blockflöte die beste Voraussetzung. Beim Kauf eines Instruments steht Ihnen der Horn-Lehrer der Musikschule gerne beratend zur Seite.

Das Horn lässt sich einfach beschreiben, als eine etwa kreisrund gebogene Röhre mit herausragendem Mundrohr zur Aufnahme des Mundstücks und Schallstücks, das bei der Verwendung von Ventilen in seiner Länge während des Muszierens verändert werden kann. Hergestellt werden heute die Hörner meist aus Messing, Goldmessing oder Neusilber. Hörner aus Goldmessing besitzen eher einen dunklen Ton, Hörner aus Messing hingegen einen brillianten Ton und Hörner aus Neusilber zeichnen sich durch eine besonders differenzierte Dynamik aus.

Bei dem Horn-Typus, der heute in den Orchestern weltweit gespielt wird handelt es sich um das sogenannte „Doppelhorn“, das von dem Musikinstrumentenbauer Johann Eduard Kruspe in Erfurt (1897-1899) entwickelt wurde. Es ist eine raffiniert ausgeklügelte Kombination eines Horns in F (Rohrlänge ca. 3,80m) mit einem Horn in B (Rohrlänge ca. 2,90m), zwischen denen der Bläser mittels eines eigenen Umschaltventils wechseln kann.

Das Horn ist das einzige Blechblasinstrument, welches „linksgriffig“ gebaut wird. Diese Tradition stammt aus jener Zeit, in welcher es noch ventillos war und die Tonhöhe lediglich durch das „Stopfen“ mit der rechten Hand modifiziert werden konnte. Während in früheren Zeiten das Stopfen für die Erzeugung chromatischer Töne unerlässlich war, dient es heute nur mehr zum Erzielen besonderer Klangwirkungen, sowie zur Feinkorrektur der Intonation.

Für Fragen steht der Horn-Lehrer der Musikschule, Markus Meyr-Lischka, sehr gerne zu Ihrer Verfügung.

    Online-Anmeldung:

    Persönliche Angaben:

    Einzugsermächtigung:

    Unsere Gläubiger-ID: DE59ZZZ000000140527

    Mitgliedschaft:

    Der Mitgliedsbeitrag beträgt mind. 20,-€ jährlich. Für Mitglieder verringert sich die Unterrichtsgebühr an der Musikschule Wertingen um 2,50€ monatlich. Der Mitgliedsbeitrag ist steuerlich abzugsfähig und kann für Beiträge ab 20,- € gewählt werden.

    *Pflichtfeld

    Hiermit bestätige ich die AGB und ermächtige die Musikschule Wertingen e. V. zum SEPA-Lastschriftmandat der Mitgliedsbeiträge und den Datenschutz sowie Schulordnung.