Querflötenunterricht

Querflöte

Querflötenstunden in der Musikschule Wertingen

Die Querflöte ist ein Musikinstrument aus der Gruppe der Flöten. Sie heißt so, weil man sie beim Spielen quer zu einer Seite des Kopfes hält. Blockflöten hält man gerade vor der Brust. Da die Querflöte oft in Orchestern zu finden ist, wird sie häufig als Orchesterinstrument bezeichnet. Aber auch alleine für sich, also solo, klingt sie schön. Viele bedeutende Komponisten (z. B. Bach, Mozart) haben Musikstücke für die Querflöte geschrieben.

Wer Querflöte spielen lernen will, sollte mindestens 6 Jahre alt sein, die bleibenden Schneidezähne haben und Arme, die bereits lang genug sind, das Instrument gut zu halten. Es gibt heute allerdings auch Querflöten mit gebogenem Kopfstück, die dieses Problem lösen helfen. Generell ist es für den frühen Beginn des Querflötenunterrichts vorteilhaft, wenn die angehenden Querflötenschüler/-innen bereits die musikalische Früherziehung (MFE) oder die Grundausbildung auf der Blockflöte vorweisen können.

Dass die Querflöte zu den Holzblasinstrumenten gehört, erscheint einem erst einmal merkwürdig, da die meisten Querflöten heute aus Metall sind. Sie gehört trotzdem nicht zur Gruppe der Blechblasinstrumente, weil der Ton anders erzeugt wird. Bei Blechblasinstrumenten gelangt die vom Spieler am Mundstück eingeblasene Luft bis zum Ende des Instruments. Bei den Holzblasinstrumenten wird die Luft an verschiedenen Stellen abgeleitet, vor dem Ende des Instruments.

Die Querflöte besteht meistens aus drei geraden Teilen: Im Kopfstück ist die Anblasplatte mit dem Anblasloch. Im Mittelstück und im Fußstück gibt es Löcher, die mit Klappen abgedeckt werden können. Damit spielt man verschieden hohe Töne. Einen Ton kann man schon mit dem Mundstück allein erzeugen. So üben oft die Anfänger. Man darf nicht in das Loch hineinblasen. Man muss im richtigen Winkel darüber hinwegblasen. So gerät die Luft abwechselnd in die Röhre hinein und ins Freie. Dieser Wechsel geht so schnell, dass die Luft vibriert. Das hören wir als Ton. Mit dem Mundstück allein hat der Ton immer dieselbe Höhe wie bei der Pfeife eines Schiedsrichters.

Die ganze Querflöte bietet natürlich mehr Möglichkeiten. Man kann die Löcher von unten her öffnen wie bei der Blockflöte. Je mehr Löcher offen sind, desto kürzer wird der Weg der Luft und desto höher erklingt der Ton.

Bei der Querflöte kann man die Klangfarbe etwas verändern, je nachdem, wie man bläst. Man kann auch ganz stark blasen, das nennt man „überblasen“. Dann schwingt die Luft doppelt so schnell, der Ton wird dann um eine Oktave höher. Das ist etwa wie der Unterschied zwischen einer Frauen- und einer Männerstimme.

Schülerquerflöten kann man ab ca. 600 € kaufen. Es ist aber empfehlenswert, etwas mehr zu investieren, da die besseren Instrumente sauberer stimmen und einen sehr viel schöneren Klang haben. Es ist auf jeden Fall ratsam, erst mit dem Querflötenlehrer zu sprechen, bevor man eine Flöte kauft.

Die Musikschule Wertingen bietet den Unterricht in Einzel- oder Gruppenstunden an. Sobald die Schülerinnen und Schüler eine vorzeigbare Spielfertigkeit erworben haben, gibt es zahlreiche Möglichkeiten des gemeinsamen Musizierens in Ensembles und im Vororchester. Für die Kinder zählen dabei nicht nur die neuen musikalischen Erfahrungen, sondern auch der soziale Faktor des gemeinsamen Erlebens, der Spaß macht und ein Ansporn ist.

    Online-Anmeldung:


    Es besteht kein Anspruch auf eine bestimmte Lehrkraft oder einen bestimmten Unterrichtsort.
    Persönliche Angaben:

    Mitgliedschaft:

    Die Mitgliedschaft pro Person beträgt jährlich 20,- €. Er ist steuerlich abzugsfähig. Weitere Informationen s. Preisliste.

    Einzugermächtigung: Meine Bankverbindung

    Sie ermächtigen die Musikschule Wertingen e. V. zum SEPA-Lastschriftmandat der Mitgliedsbeiträge. Unsere Gläubiger-ID: DE59ZZZ000000140527.

    *Pflichtfeld
    Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass sie die AGB, den Datenschutz und die Schulordnung der Musikschule Wertingen e. V. gelesen haben und akzeptieren diese.