Lob und Beifall für Adventskonzert

IMG_1136

Die Musikschule Wertingen hatte zum traditionellen Adventskonzert geladen und viele Gäste kamen und füllten die evangelische Bethlehemkirche bis auf den letzten Platz.

Eine feierliche und virtuose Eröffnung gelang dem Trompetentrio Katharina Briegel, Andrea Gerblinger und Daniel Baumann mit “O Heiland reiß die Himmel auf” und “Es ist ein Ros entsprungen”. Der Blockflötenspielkreis unter Karolina Wörle intonierte die Lieder “Wir sagen Euch an”, “Was soll das bedeuten”, “Lasst uns froh und munter sein” und “Morgen kommt der Weihnachtsmann”. Petra Schüßler (Altsaxofon) und ihre Tochter Franziska (Baritonsaxofon) spielten als Saxofonquartett zusammen mit Anna Demmler (Tenorsaxofon) und Uli Ziegler (Altsaxofon) ein anspruchsvolles, klangvolles, polyphones Präludium von Johann Sebastian Bach. Andreas Altstetter (Posaune) und seine Schüler Marco Baumann und Michael Launer erklangen als Trio mit “Ehre sei dem Vater” von Wolfgang Amadeus Mozart mit perfekter Intonation und schönem Vortrag. Besonders konnte auch das Harfenensemble von Andrea Kratzer mit Anna-Sophia Rapp, Jule Panitz, Andrea Mundi, Margarete Zahn, Sandra Mauch und Josefine Tilp mit Werken von Weippert, Pampuch und Andres gefallen. Das junge Hornquartett aus Lena Bussmann, Jürgen Baier, Lisa Kling und Sonja Martin spielte Kuhlaus “Abendlied”, Kreuzers “Droben stehet die Kapelle” und Händels “Tochter Zion” in Bearbeitungen für vier Hörner. Musiklehrer Siegfried Bartos stellte mit einem sehr gut gelungenen Menuett von Telemann seine Schüler Julia Munz, Maurice Prinz und Verena Maderholz vor. Die junge Harfenistin Johanna Mordstein konnte mit ihrem traditionellen “The first Nowell” beeindrucken. Marco Baumann, Magdalena Gerblinger und Marisa Schipf ließen auf Euphonium die schöne Melodie “Maria an der Wiege” aus dem Alpenland erklingen. Die Weihnachtslieder “Zu Bethlehem geboren” und “Ihr Kinderlein kommet” hatte Andreas Altstetter mit Leonie Geißler, Michael Schäffler (Trompeten) und Delia Geißler/Bernhard Wild (Euphonium) einstudiert. Marion Bussmann, Vorstand der Musikschule Wertingen, hatte die zahlreichen Gäste begrüßt und musste im Verlauf des Konzertes wegen Krankheit leider einige Beiträge absagen. Das Konzert wurde von Musiklehrerin Karolina Wörle und ihren Musiklehrerkollegen liebevoll zusammengestellt, wofür es Lob und Beifall gab. Mit dieser Veranstaltung leistete die Musikschule Wertingen, neben vielen weiteren Beiträgen im Advent, auch einen schönen Programmpunkt zur beliebten Wertinger Schlossweihnacht.