Nudelsalat in der Musikschule

Digital StillCamera

Den Vatertag nutzten Ingrid Lipp, Sandra Mauch, Brigitte Schreiner und Finny Tilp, die sich seit Jahren unter dem Namen “Zupfnudla” als Saitenmusik zusammenfinden, um sich mit ihren feschen Kolleginnen Claudia Stegmann, Susanne Spindler, Katharina Müller und Gisela Micheler zu treffen, kennen zu lernen und eine gemeinsame Probe im Saal der Musikschule Wertingen zu bestreiten. Ein erster Kontakt kam durch ein Verwirrspiel im Internet zustande, denn die Gäste musizieren unter dem Namen “Hagenrieder Zupfnudeln” und das machte dann ganz schön neugierig.

Nun haben sich die Musikerinnen endlich persönlich kennen gelernt und gegenseitig etwas aus ihrem jeweiligen Repertoire vorgespielt und Wertschätzung für das Gehörte gezeigt. Die “Hagenrieder Zupfnudeln” spielen ein vielseitiges Programm in der Besetzung Zither, Hackbrett, Gitarre und Flöten mit einem Programmschwerpunkt auf Titeln von Kathi Stimmer-Salzeder während die “Wertinger Zupfnudla” mit zwei Harfen, Hackbrett, Zither, Gitarre, Flöte, Gesang und Perkussion sehr flexibel sind und Folklore und Klassisches mischen.

Gemeinsame Projekte müssen noch ein bisschen warten, weil bei den “Hagenrieder Zupfnudeln” in Kürze (sicherlich sehr musikalischer) Nachwuchs zu erwarten ist. Dann plant man aber Auftritte in Wertingen und im Hagenrieder Wirtshaus, das eine der Musikerinnen als Wirtin führt und die Freunde der Saitenmusik können schon mal gespannt sein, was bis dann aus dem musikalischen Nudelsalat in der Musikschule Wertingen geworden ist. Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp freute sich beim Abschied über ein Autogramm aus den Händen von Katharina Müller und bedankte sich mit einer neuen CD aus der Wertinger Musikschule.