Wertinger Klarinettistin im Parktheater Göggingen

Franziska Mayr & Ulrich Graba

Im Rahmen eines Triokonzertes mit Heike Mayr-Hof und Elena Rahelis im Juni letzten Jahres lernte Ulrich Graba auch die Musikschule in Wertingen näher kennen und war begeistert von der erfolgreichen musikalischen Arbeit, die hier geleistet wird. Ulrich Graba ist künstlerischer Leiter der schwäbischen Opern- und Orchesterakademie e.V., die es sich zur Aufgabe gemacht hat, ausgewählte Schüler und Studenten, musikalisch auf besondere Weise zu fördern.

Bereits im letzten Jahr engagierte Ulrich Graba die junge Trompeterin Andrea Gerblinger aus der Trompetenklasse von Tobias Schmid für ein Orchesterprojekt auf dem Rathausplatz in Augsburg. Dieses Mal war er auf der Suche nach einer Klarinettistin für “Peter und der Wolf”, einem musikalischen Märchen von Sergej Prokofieff, welches im Parktheater Göggingen als Ballettmusik mit der Ballettschule Payer aufgeführt werden sollte.

Als mehrfache Preisträgerin bei Wettbewerben, zuletzt einem 1.Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb “Jugend musiziert”, wurde Franziska Mayr aus der Klarinettenklasse von Heike Mayr-Hof für dieses Projekt ausgewählt.

In zwei Aufführungen spielte sie gekonnt und mit entsprechendem Charakter die anspruchsvolle und technisch schwierige Rolle der “Katze” in der kleinen Bläserbesetzung in Quintettform. Als Anerkennung erntete Franziska Mayr Lob sowohl vom Dirigenten Ulrich Graba, als auch von ihren Musikerkollegen, die allesamt Musikstudenten der Hochschule sind.