Andreas Lipp gewinnt internationalen Klarinettenwettbewerb

Freiburg 4

Aus dem “2. internationalen Klarinettenwettbewerb Freiburg i. Breisgau” ging der Wertinger Andreas Lipp als erster Preisträger hervor.

Vom 23. bis 28. Juli 2012 fand zum zweiten Mal der “Internationale Klarinettenwettbewerb Freiburg i. Breisgau” in der dortigen Musikhochschule statt. Der international gefragte Klarinettist und erfolgreiche Komponist Prof. Jörg Widmann, der an der Freiburger Musikhochschule zwei Professuren bekleidet, hat diesen Wettbewerb, der sich sofort als ein hochkarätiges Podium für junge Klarinettisten aus aller Welt etablieren konnte, ins Leben gerufen. Die Jury setzte sich auch dieses Mal aus renommierten Klarinettisten zusammen, darunter Prof. Wolfgang Meyer, Prof. Wenzel Fuchs, internationale Größen des Faches wie Prof. Larry Combs (USA), Prof. Michel Lethiec (Frankreich), Prof. Kari Kriikku (Finnland) und dem Spezialisten für zeitgenössische Musik, Prof. Eduard Brunner, der zugleich den Juryvorsitz inne hatte. Sie ermittelten nun per CD-Auswahlverfahren aus gut 60 Bewerbern 21 Teilnehmer aus 18 Nationen, die dann zum Wettbewerb eingeladen wurden. Unter ihnen befand sich auch der Wertinger Andreas Lipp. Für die erste Runde konnten die Teilnehmer aus einer Auswahl von Sonaten von Max Reger und Camille Saint-Saens sowie zeitgenössischen Solowerken je ein Werk für ihr Programm auswählen. Die zweite Runde bot als Besonderheit bei diesem Wettbewerb ausschließlich Kammermusik. Hier war einerseits das “Gassenhauer-Trio” von Ludwig van Beethoven und wiederum eine Auswahl aus den Trios von Günter Bialas oder Isang Yun als zeitgenössische Werke vorzubereiten. Die darin verbliebenen zwölf Teilnehmer wurden dabei von den erfahrenen Korrepetitoren Angela Gassenhuber und Grigor Asmaryan aus der ersten Runde sowie Violoncellostudentinnen der Klasse von Prof. Jean-Guihen Queyras der Freiburger Musikhochschule begleitet. Aus Ihnen konnten sich schließlich nunmehr fünf für das Finale qualifizieren. Hier wurde zunächst das poetische, dreisätzige Auftragswerk “Duft” von der finnischen Komponistin Kaija Saariaho von jedem Finalisten uraufgeführt. Des Weiteren war in einem zweiten Teil das erste Klarinettenkonzert op. 26 von Louis Spohr mit dem Philharmonischen Orchester Freiburg unter dem Dirigenten Johannes Knapp zu bewältigen. Nach dem fast dreieinhalbstündigen Finale stand Andreas Lipp als Gewinner des Wettbewerbs fest und konnte den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis aus den Händen der Jury, des Präsidenten Prof. Widmann sowie dem Vorsitzenden der internationalen Musikwettbewerbe Freiburg i. Breisgau und zugleich Rektor der Musikhochschule Freiburg Dr. Rüdiger Nolte entgegennehmen. Von der Jury wurden besonders die klanglichen Facetten des ersten Preisträgers sowie die musikalische Präsenz über alle Runden des Wettbewerbs gelobt. Andreas Lipp konnte mit seinen Kammermusikpartnern Nadejda Krasnovid, Violoncello, aus Russland und Rafael Costa de Souza, Klavier, aus Brasilien, die ebenfalls beide an der Stuttgarter Musikhochschule studieren, in den ersten beiden Runden besonders beeindrucken. Ein zweiter Preis ging an Giovanni Punzi aus Italien, der zudem den Sonderpreis des Philharmonischen Orchesters Freiburg, eine Einladung als Solist in der kommenden Saison, erhielt. Der dritte Preis wurde an Carjez Gerretsen aus den Niederlanden vergeben. Der Präsident Prof. Jörg Widmann fand dankende Worte für den gelungenen Ablauf und das rege Interesse des zahlreichen Publikums und der Fachwelt am Wettbewerb. Besonderer Respekt galt der gewaltigen Leistung des Freiburger Philharmonischen Orchesters unter Johannes Knapp, das zusammen mit Proben und Finale das Klarinettenkonzert von Louis Spohr an nur einem Tag insgesamt zehn Mal zur Aufführung gebracht hatte.

Weiter Infos unter: www.klarinette.imw-freiburg.de

 Freiburg 4 Freiburg 3
Besonderer Respekt galt der gewaltigen Leistung des Freiburger Philharmonischen Orchesters unter Johannes Knapp, das zusammen mit Proben und Finale das Klarinettenkonzert von Louis Spohr an nur einem Tag insgesamt zehn Mal zur Aufführung gebracht hatte. Andreas Lipp mit der der finnischen Komponistin Kaija Saariaho, deren Auftragswerk “Duft” von jedem Finalisten beim Wettbewerb uraufgeführt wurde.
 Freiburg 2 Freiburg 1
Andreas Lipp nach der Preisverleihung im Gespräch mit den Jurymitgliedern Prof. Wenzel Fuchs und Larry Combs (v. rechts). Der Wertinger Klarinettist Andreas Lipp mit dem Freiburger Philharmonischen Orchester unter der Leitung von Johannes Knapp bei der Aufführung des Klarinettenkonzert von Louis Spohr.