Jugendorchester Wertingen: 1. Preis

IMG_1993

Die Stadtkapelle Wertingen war am Samstag mit dem Vororchester und dem Jugendorchester erfolgreich.

Altbürgermeister Dietrich Riesebeck war mit seiner Gattin Ingrid präsent, als das Jugendorchester der Stadtkapelle Wertingen zu seinem fulminanten Vortrag von Hermann Pallhubers sinfonischer Dichtung über die „Kundlerklamm“ und zu Steven Reinekes programmatischer Götterdämmerung ansetzte. „Ihre Musik brachte für mich eine starke emotionale Bindung zu Wertingen wieder an die Oberfläche“ so Ingrid Riesebeck nach dem gelungenen Wettbewerbsbeitrag gegenüber Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp.

Am Samstag ging im Kursaal der Kneippstadt Bad Wörishofen der 20. ASM-Jugendorchesterwettbewerb über die Bühne. Ca. 1000 junge Musikanten aus 21 Kapellen der 17 ASM-Bezirke vom Allgäu bis ins Ries stellten sich in 4 Leistungsstufen der Jury.

Während übliche Wertungsspiele pädagogischen Charakter haben, sind diese Wettbewerbe für ambitionierte Musikvereine, leistungsstarke Musiker und ihre erfolgsverwöhnten Dirigenten eine Herausforderung besonderer Art. Bereits die Bewertungskriterien und die Punktesysteme stehen hier an vorderster Stelle und die Ergebnisse werden nicht in Rängen sondern nach Plätzen und Preisen vergeben. Die Orchester der Stadtkapelle Wertingen gehören zu den ersten Preisträgern, seit der damalige ehrenamtliche Bundes- und Landesjugendleiter Manfred-Andreas Lipp den 1. ASM-Jugendblasorchesterwettbewerb im Jahre 1993 in Altusried ausgeschrieben hatte. Auch am Samstag setzten sich die Wertinger wieder gegen starke Konkurrenz durch und so holte das Vororchester unter Dirigentin Karolina Wörle in der Leistungsstufe 5 den 2. Preis und das Jugendorchester unter Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp in der Leistungsstufe 3 den 1. Preis. Auf die Frage nach dem Erfolgsrezept gab der Wertinger Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp seine inzwischen übliche Antwort: „Kunst kommt von Können und Können von Fleiß!“ Dietrich Riesebeck brachte es auf den Punkt als er die engagierten Kinder des Vororchesters staunend bewunderte: „Das ist ja phantastisch, was diese kleinen Musiker schon für eine Ausstrahlung haben!“ Ihm ist bewusst, dass solche Erfolge nur möglich sind, wenn professionelle Musiklehrer die kontinuierliche Ausbildung an einer gut geführten Musikschule vermitteln.

Vizepräsidentin Edeltraud Sailer, Schatzmeisterin Heidi Gerstmair und die Jugendleiterin Heidi Mathes sorgten wieder für die überfachliche Jugendarbeit und Betreuung der ca. 100 jungen Wertinger Musikanten.

Die erfolgreichen Orchester der Stadtkapelle präsentieren sich dem Wertinger Publikum beim Open Air am Samstag, 13. Juli 2013 ab 18:00 Uhr auf dem Marktplatz.

 

    _0000-00-00_0017  IMG_1898
Das Jugendorchester der Stadtkapelle Wertingen gewann am Samstag unter der Leitung von Musikdirektor Manfred-Andreas Lipp einmal mehr den ASM-Jugendblasorchesterwettbewerb im herrlichen Kursaal von Bad Wörishofen. Das Vororchester unter der Leitung von Karolina Wörle erspielte sich mit den Stücken “A Sailors Adventure” und “Toro Piscine” einen hervorragenden 2. Preis in der Kategorie Kinderorchester.
 IMG_1944  IMG_1980
Bei der Preisübergabe: v.l. ASM-Präsident und Staatssekretär Franz Josef Pschierer, Patrick Sailer, Dirigentin Karolina Wörle, Tizian Warisch und Miss
ASM Monika Baur.
Das Gruppenbild der Sieger.
 IMG_1988
Tizian Warisch und Patrick Sailer freuten sich mit ihrer Dirigentin Karolina Wörle über den 2. Preis.