Kammermusikwettbewerb

IMG_3751

Ensembles der Stadtkapelle dominieren den Bezirksentscheid in Wertingen.

In Sachen Musikunterricht und Erfolg sind die Leistungen der Bläser und Schlagzeuger aus der Musikschule Wertingen das Maß aller Dinge.

Mit insgesamt 11 Bezirkssiegern im Kammermusikwettbewerb des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes Bezirk 17 stellte die Stadtkapelle Wertingen mit ihren, in dieser musikalischen Kaderschmiede ausgebildeten Musikern, die mit weitem Abstand meisten Preisträger.

Die Musiklehrer Dunja Lettner, Manfred-Andreas Lipp, Mihail Maxim, Heike Mayr-Hof, Markus Meyr-Lischka, Gabriele Mordstein, Tobias Schmid, Petra Schüßler, Sandor Szöke und Petra Wittkamp freuten sich zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern über die vielen Erfolgsnachrichten.

Die Wertinger Ensembles waren durch die Lehrer der Musikschule Wertingen und durch den internen Wettbewerb bestens präpariert und dominierten traditionsgemäß den Wettbewerb in allen Kategorien, Altersstufen und Besetzungsformen.

Insgesamt waren 15 Ensembles von der Stadtkapelle Wertingen beim Wettbewerb angetreten und 11 davon konnten bei der Abschlussveranstaltung im Saal der Musikschule Wertingen als Bezirkssieger ihre Urkunden aus den Händen von Bezirksjugendleiterin Daniela Arnold (Lauingen) und Bezirksleiter Roland Grandel (Haunsheim) entgegennehmen.

Der Bezirksvorstand dankte ganz besonders der Verwaltungsleiterin der Musikschule Wertingen, Karolina Wörle, für die perfekte Organisation und Betreuung vor Ort.

Die Stadtkapelle Wertingen kann durch diese ausgezeichneten Leistungen mit 12 Ensembles beim Bundesentscheid des Allgäu-Schwäbischen Musikbundes, der am 26. Januar 2014 in Wertingen stattfinden wird, antreten.

 

Die Tagesbestleistung mit 96 von 100 möglichen Punkten erzielte das Percussionquartett (Foto) unter der Leitung von Dunja Lettner.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Wertinger Gruppen.