Tango, Walzer und Polka bei „Kunst tut gut!“

IMG_4731-1

Am Sonntag, 7. Mai um 14.30 Uhr wird es in der Konzertreihe „Kunst tut gut!“ international, denn Musik aus Argentinien, Frankreich und Russland wird u. a. zu hören sein.

Die Musiklehrerinnen Krystyna Hüttner und Stefanie Saule haben mir Ihren Schülern ein abwechslungsreiches und interessantes Programm zusammengestellt.

Musik aus Valentin Rathgebers „Augsburger Tafelkonfekt“, oder Werke aus dem Barock stehen ebenso auf dem Programm wie „Kalinka“ und „I like the Flowers“. Gespielt wird dies alles von den Violin- und Celloschülern von Krystyna Hüttner. Kinderlieder, ein Musette-Walzer, der „Gamsgebirgs-Marsch“ oder das Musikstück „Russischer Jahrmarkt“ werden von den Schülern aus der Akkordeonklasse von Stefanie Saule dargeboten.

Der Höhepunkt des Konzertes ist aber sicherlich dann, wenn die beiden Musiklehrerinnen selbst zum Instrument greifen. Mit „A Media Luz“ einem weltberühmten Tango, der 1925 uraufgeführt wurde und dem Welterfolg von Edith Piaf „La vie en rose“ ist die Kombination von Violine und Akkordeon zu hören.

Das Konzert findet im Vortragsraum im Untergeschoß der Kreisklinik Wertingen bei freiem Eintritt statt.