Gelungenes Muttertagskonzert

SB_02935

„Da bin ich schon wieder, und heute habe ich Ihnen meine großen Musiker mitgebracht“, so begrüßte Musiklehrerin Karolina Wörle die zahlreichen Zuhörer beim verspäteten Muttertagskonzert im Seniorenzentrum „St. Klara“ in Wertingen.

Zum Konzert hat das Blockflötenensemble „Flauti Concertanti“ eingeladen und auch viele Gäste von außerhalb sind gekommen. Das Ensemble entstand vor 4 Jahren durch eine Kooperation der Musikschule Wertingen mit der VHS-Zusamtal.

Mit Frühlingsliedern „Nun will der Lenz uns grüßen“ und „Grüß Gott, Du schöner Maien“ wurde das Konzert eröffnet.

Von einer Tanzsuite (Tango, Ragtime, Walzer), über Musik von den Beatles (Yellow Submarine, Yesterday) spannte sich der Bogen bis hin zur Volksmusik von Josef Freidrich Doppelbauer (Siebenschritt, Ländler, Marsch) jeweils kurz erläutert von der Leiterin des Ensembles Karolina Wörle.

Hildegard Frankenreiter, Anja Langenbucher-Kapfer, Ilse Nuber (Sopranflöten), Bianca Buchwald, Gabriele Mordstein (Altflöten), Karolina Wörle (Tenorflöte), Gisela Mudrich und Dieter Mörtl (Bassflöten) demonstrierten als Blockflötenensemble Homogenität und gut ausgearbeitete Phrasierungen. Beeindruckend waren auch die Spielfreude und der gute Kontakt zum Publikum.

Kaiserwalzer und Lieder zum Mitsingen

Der „Kaiserwalzer“ gefiel ganz besonders und Volkslieder zum Mitsingen (Wenn die bunten Fahnen wehen, Wenn alle Brünnlein fließen, Kein schöner Land, Horch was kommt von draußen rein u. a.) wurden dankbar angenommen. Mit einem besinnlichen Gedicht zum Muttertag rundete Gisela Mudrich das Konzert ab.

Gregor Grimme bedankte sich bei den Aufführenden und bemerkte mit einem Schmunzeln, dass die Musiker heute auch in England bei der königlichen Hochzeit hätten spielen können, sich aber doch für den Auftritt im Seniorenzentrum „St. Klara“ in Wertingen entschieden haben.

Mit der „Amboss-Polka“, als vom Publikum geforderte Zugabe, endete ein kurzweiliger Konzertnachmittag.

Und da bei der Musikschule Wertingen nach dem Konzert vor dem Konzert ist, dürfen sich die Bewohner des Seniorenzentrums schon auf den nächsten Auftritt am 12. Juni freuen.

Das Blockflötenensemble „Flauti Concertanti“ erfreute die Bewohner des Seniorenzentrums „St. Klara“ in Wertingen und auch viele Gäste von außerhalb mit einem abwechslungsreichen Konzert.
Gisela Mudrich hatte ein besinnliches Gedicht zum Muttertag mitgebracht.
Karolina Wörle, die Leiterin des Ensembles, spielte auf der Tenorflöte und gab kurze Erläuterungen zu den Musikstücken.