Strahlende Gesichter nach dem Prüfungstag

2-Juniortag, 12.06

Endlich wieder live!

50 Schülerinnen und Schüler der Musikschule Wertingen absolvierten bereits eine Woche nach dem Ende des digitalen Unterrichts erfolgreich ihre Juniorprüfungen. Für alle gab es anschließend Grund zum Feiern. Alle waren bestens vorbereitet und konnten nach einem positiven Erlebnis mit einer Urkunde, einem Sticker und als Extrabelohnung, einem Rätselheft der Münchner Philharmoniker nach Hause gehen. So herrschte die Meinung „Üben lohnt sich doch“

Im Rahmen der „Freiwilligen Leistungsprüfungen“ dürfen sich schon die Jüngsten mit ihrem Instrument einer ersten Herausforderung stellen. Dabei steht weniger der Wettbewerbsgedanke im Vordergrund als vielmehr die Konzentration auf das Prüfen des eigenen Leitungsstands.

Wer will, der kann

Die Musikschule gibt ihren Kindern seit zwei Jahren einen neuen Baustein zur Anerkennung von Schülerleistungen an die Hand. Wer will, kann in diesen Prüfungen seine musikalischen Fähigkeiten und Kenntnisse unter Beweis stellen. Bereits im ersten Jahr der Instrumentalausbildung kann die Juniorprüfung 1 abgelegt werden.

Die jüngste Teilnehmerin ist 5 Jahre alt

Aus den Blockflötenklassen von Maria Wegner und Heike Mayr-Hof spielten schon die Jüngsten vor einer Jury aus Schulleitung und eigener Lehrkraft vor. Eltern waren leider als Zuhörer noch nicht zugelassen. Für die Junior 1 Prüfung müssen die Schüler ein Musikstück vorspielen. Bei der folgenden Juniorprüfung 2 sind bereits zwei Musikstücke und ein kleiner Fragebogen zum Thema Musiktheorie gefordert, der mit den Lehrkräften im Unterricht bearbeitet wird.

Ziele sind wichtig

Prüfungen waren im Gegensatz zu Konzerten und Vorspielen auch im Lockdown erlaubt, sodass wenigstens dieser Termin sicher terminiert werden konnte. Diesen Termin haben sich entsprechend viele Schüler als Ziele gesetzt und sich motivieren lassen: je acht Trompeten- und acht Klarinettenschüler, neun Schlagzeuger, neun Sopran- und zwei Altblockflötistinnen, zwei E-Gitarristen und zwei Gitarrenschüler, zwei Hornschüler, zwei Saxophonistinnen, zwei Posaunisten, ein Tenorhornspieler und drei Querflötistinnen.

Unterstützt wurden die Musikerinnen und Musiker bei der Prüfung von ihren Lehrern Michael Rast, Vera Decke, Markus Meyr-Lischka, Florian Hirle, Petra Schüßler, Manuel Schnell, Dunja Lettner und Karolina Wörle.