Urkunden für bestandene Prüfungen

1-2021-11-20-Junior D 1, D2-001

Wichtige Etappenziele für die jungen Musikschüler*innen

Im Rahmen der freiwilligen Leistungsprüfungen können Musikschüler in allen Fachbereichen schon nach dem ersten Unterrichtsjahr eine Anerkennung in Form einer Urkunde vom Musikschulverband erhalten. Dieses Ziel haben sich gleich 20 junge Künstler*innen in den Fächern Harfe (Klasse Andrea Kratzer), Akkordeon (Klasse Renate Materna), Gitarre (Klasse Florian Hirle), Saxofon (Klasse Jan Kiesewetter), Drumset (Klassen Dunja Lettner und Manuel Schnell) und Querflöte (Klasse Eva Kellermann) gesteckt und erfolgreich gemeistert. Auch die sechs Teilnehmer an der Junior 2 Prüfung konnten sich über ihren Erfolg freuen. Gerade jetzt, wo Konzerte und Klassenvorspiele abgesagt werden müssen, ist ein Prüfungsvorspiel eine Motivation fürs Üben.

Für die Schüler, die bereits drei Jahre oder länger Unterricht auf ihren Musikinstrumenten bekommen, ist die Prüfung in Bronze und Silber die nächste Etappe, die es gilt, zu meistern. Am Samstag, den 20. November ist es zahlreichen jungen Musiker*innen gelungen, die Jury aus Lehrkräften der Musikschule und einer auswärtigen Jurorin aus dem Polizeimusikorchester München mit ihrer Leistung zu überzeugen. Es mussten Tonleitern auswendig vorbereitet werden und aus einem Pflichtstückkatalog wurden Pflichtstücke ausgelost, die zusätzlich zu einem selber gewählten Musikstück vorgetragen wurden. Die Prüfung können alle Musikschüler*innen in allen Fachbereichen ablegen. So waren auch dieses Mal zusätzlich zu den Bläsern (Klasse Markus Meyr-Lischka) und Schlagzeugern eine Geigenschülerin aus der Klasse von Krystyna Hüttner und zwei Pianistinnen aus der Klasse von Kirill Kventiy erfolgreiche Absolventinnen der Freiwilligen Leistungsprüfung in Bronze.

Jedes Jahr bietet die Musikschule das Zusatzfach „Musiktheorie“ an. Im Anschluss daran kann die Prüfung in Bronze und Silber nach den Richtlinien des Musikschulverbands abgelegt werden.

14 der Schüler*innen, die am Prüfungstag die theoretische Prüfung absolviert haben, konnten so die Prüfung abschließen, die sie im Sommer mit dem praktischen Vorspiel begonnen haben. Die Querflötistin Julia Bauer, aus der Klasse von Karolina Wörle, konnte die D2-Prüfung mit der Note 1,12 abschließen. Die D1 Prüfung mit der Traumnote 1,0 bestanden die Querflötistinnen Valerie Schweyer und Daniela Seiler (Klasse Karolina Wörle) und der Schlagzeuger Kacper Bunkowski, aus der Klasse von Dunja Lettner.