Jazz aus der Musikschule Wertingen

20-1-IMG_1914

Teamwork ist das Zauberwort in der Musikschule Wertingen und deshalb bündelt Manfred-Andreas Lipp seine Arbeitsergebnisse in beglückenden Konzerten seiner Klasse.

Musiklehrer Manfred-Andreas Lipp (Regie/Saxofon/Moderation), Geschäftsführerin Karolina Wörle (Organisation/Medienarbeit) und Schulleiterin Heike Mayr-Hof (Förderung) bereiteten den Musikern aus der Saxofon Klasse optimale Rahmenbedingungen für das gelungene Projekt unter dem Motto „Jazz in the Castle“ im Festsaal des Wertinger Schlosses. Freudig begrüßt wurde das zahlreiche Publikum und die Ehrengäste Charlotte und Hermann Buhl (Förderer), Josef Wörle (Ehrenmitglied) mit Gattin und Wendelin Reißner (Ehrenmitglied). Die Musiklehrer Dunja Lettner (Drums), Helmuth Baumann (Bass) und Florian Hirle, sonst in der Papa-Lipp-Combo gemeinsam aktiv, ermöglichten den jungen Künstlern mit  professioneller Begleitung zu musizieren. Jakob (Saxofon) und Johannes Baier (Posaune) eröffneten mit ihrem Boogie-Shuffle-Blues improvisierend den Reigen der bunten Musikbeiträge. Paul Kaußler (Sugar), Sarah Wiedmann (Blue Bossa), Celina Bunk (Heavy Stuff), Lucia Reiter (Doxy), Elena Mayer (The Girl from Ipanema), Chiara Bunk (Watermelon Man), Anika Herrmann (Summertime), Martin Stempfle (Cantaloupe Island) verwandelten den Festsaal im Schloss Wertingen in einen Jazz Club.

Gelungene Jazz-Improvisationen

Manfred-Andreas Lipp, Florian Hirle, Helmuth Baumann und Dunja Lettner waren ebenfalls mit solistischen Beiträgen präsent und inspirierten die Musikschüler zu ihren gelungenen Jazz-Improvisationen. Der musikalische Rahmen des Saxofon-Ensembles im Zusammenspiel mit der Papa-Lipp-Combo machte deutlich wie eine 5stimmige Saxofon-Sektion aus jungen Musikern und eine tolle Rhythmusgruppe swingen. Das Publikum hatte schnell Jazz-Atmosphäre hergestellt und applaudierte spontan den Künstlern. Die zuerst geplante Zugabe wurde mit Rücksicht auf die derzeitige Problematik gegen die ukrainische Nationalhymne ausgetauscht und es wurde stehend den Opfern von Krieg und Vertreibung gedacht.

Die Papa Lipp Combo mit Helmuth Baumann, Dunja Lettner und Florian Hirle unterstützten das Saxofonensemble mit Martin Stempfle, Lucia Reiter, Sarah Wiedmann, Chiara Bunk und Manfred-Andreas Lipp (v. l).