... für ein Leben mit Musik

Blog

Ohrwürmer gefallen beim Liederabend

Unterhaltung im besten Sinne des Wortes gab es am Samstag beim Liederabend der Musikschule Wertingen mit Highlights aus Musical und Operette. Die Protagonisten Roswitha Munz-Walser, Gesang und Wolfgang Kraemer, Klavier entpuppten sich als Musikprofis mit Talent für Entertainment. Roswitha Munz-Walser moderierte witzig und informativ das 1. Set und Wolfgang Kraemer zeigte im 2. Teil seine Qualitäten als Sänger, Stimmenimitator und Kenner eines faszinierenden trockenen Humors, was besonders bei der Wiedergabe von Georg Kreislers Song mit den „Drei blauen Augen“ zur Wirkung kam.

Das präzise Zusammenwirken der beiden Stimmen und des Klavierparts war schon nach der Eröffnung mit „La Cucaracha“ angenehm zu vernehmen. Es folgten Ohrwürmer aus Operetten von Carl Zeller (Schenkt man sich Rosen in Tirol/Wie mein Ahndl), Franz Lehár (Vilja-Lied/Dein ist mein ganzes Herz), Johann Strauß (Komm in die Gondel) und Friedrich von Flotow (Letzte Rose), die von der Primadonna Rowitha Munz-Walser hoch musikalisch und ohne Furcht vor höchsten Tonlagen die weite des Festsaales füllten. Dies gefiel dem stattlichen Publikum dem sich viele auswärtige Besucher anschlossen ganz besonders.

Wolfgang Kraemer betonte eindrucksvoll seine stilistische Vielfalt mit Werken von Franz Liszt (Liebestraum Nr. 3) und Claude Debussy (Golliwogg’s cakewalk). Höhepunkte aus Musicals unterstützt durch zahlreiche, gut gewählte Requisiten und dezente aber wirkungsvolle Performance folgten mit Werken aus „West Side Story“ von Leonard Bernstein, „My fair Lady“ von Frederick Loewe und „Lady be good“ von George Gershwin. Sein komisches Talent stellte Wolfgang Kraemer als Luis Armstrong (Wonderful world) in einer Zugabe unter Beweis und Roswitha Munz-Walser beschloss den Abend mit dem Wiegenlied „Guten Abend, gut’ Nacht“ von Johannes Brahms. sodass manche Melodie noch auf dem Heimweg nachklang. Lob und Dank gab es im Namen der Musikschule Wertingen durch Karolina Wörle und Manfred-Andreas Lipp am Ende des Konzertes für das geschätzte Publikum und die Künstler, denn ein schönen Abend im passenden Ambiente des Wertinger Schlosses wird allen in angenehmer Erinnerung bleiben.