... für ein Leben mit Musik

Blog

Heißer Rock bei 30 Grad

Natürlich war es reiner Zufall, dass der Tag des Frühjahrskonzerts der Gitarren- und Bassklasse von Florian Hirle und Helmuth Baumann genau der Tag war, an dem das Thermometer zum ersten mal in diesem Jahr über die Marke von 30 Grad klettern sollte. Aber es hätte kaum besser passen können. Denn was draußen die Sonne besorgte – ordentlich einheizen – machte drinnen die Musik.

Nach kurzer Begrüßung durch die beiden Lehrkräfte ging es schon los: Folk-Songs wechselten sich ab mit Rock-Classics und Alternative-Rock. Auch die Rockband der Musikschule Wertingen war wieder mit dabei und gab drei Songs zum Besten. Bandleader Florian Hirle ersetzte dabei zeitweise den leider verhinderten Sänger der Band. Bei so viel Einsatz kann dann schon mal ein Plektrum verloren gehen.

Ein besonderes Schmankerl waren die beteiligten Gastmusiker. Eine junge Cellistin und die Geigenspieler des Irish Folk Ensembles bereicherten den Abend und sorgten für eine Variation der Klangwelten.

Einen ruhigen Abschluss des Konzerts gab es dank John Lennons „Imagine“, bei dem die Gäste auch angehalten waren mitzusingen, was die textsicheren unter ihnen auch taten.

Im Publikum befanden sich neben Eltern, Freunden und Familie auch die Musikschullehrer Krystyna und Hartmut Hüttner sowie Musikdirektor i. R. Manfred-Andreas Lipp.

Die jungen Nachwuchsmusiker wussten durch ihre Darbietungen zu überzeugen und die Gäste mitzureißen. Die Zuhörer kamen jedenfalls nicht nur wegen der Temperaturen ins Schwitzen.